Das youCUBE-Projekt der Griesheimer Gerhart-Hauptmann-Schule untersucht die Energieeffizienz von Baustoffen

Aktuelle Informationen zum U-Cube Projekt gibt es unter https://www.sciencestarter.de/u-cube/blog/

Die Gerhart- Hauptmann-Schule (GHS) in Griesheim startet mit Unterstützung des Landkreises, der Stadt Griesheim und einiger Hochschulen und Firmen ein innovatives Forschungsvorhaben für das der Landkreis ein Grundstück zur Verfügung gestellt hat. Initiator des Projekts ist der Physiklehrer Dr. Milan Dlabal, der vor sieben Jahren den “Weird Science Club” an der Lichtenbergschule in Darmstadt gründete und dort mit zwei Schülern grundlegende Experimente zu beheizten Räumen durchführte. Damals fanden die Schüler und ihr Lehrer heraus, dass die Werte von Baustoffen unter realen Bedingungen teilweise erheblich von den Laborwerten abweichen und dass die Effizienz von Strahlungsheizungen deutlich über der von Konvektionsheizungen liegt. Vor sieben Jahren schien das Niemanden zu interessieren, aber als Lehrer Dlabal letztes Jahr nach fünf Jahren in Dubai in die Region zurückkehrte, gab es ein großes Interesse an den alten Schülerforschungen.
Dr. Dlabal erklärt das nun anstehende Projekt so: „In den nächsten Jahren werden wir bis zu 12 Messkuben aufstellen: Das sind quaderförmige Häuser mit etwa vier auf vier Metern Größe. Diese werden mit entsprechender Messtechnik ausgerüstet, um kontinuierlich den Energieverbrauch aufzuzeichnen. Wir werden die Daten, etwa über die effektiven U-Werte und die Energieeffizienz, anderen Instituten über unsere Homepage zur Verfügung stellen, wo sie Eingang in die Forschung und Lehre finden werden. Wir stellen den Hochschulen unsere Kuben auch für eigene Forschungszwecke zur Verfügung, die sie dann mit unseren Schülerinnen und Schülern durchführen können. Auf diese Weise machen wir hier in Griesheim dringend benötigte Grundlagenforschung über die heizungsartabhängige Energieeffizienz verschiedener Baustoffe.”
Die Schülerinnen haben dafür nicht nur eine Kooperation mit dem Landkreis, der das Messgelände zur Verfügung stellt, sondern Partnerschaften mit der Aalto University, Helsinki, Finnland, der Tallinn Technical University, Estland, der Fachhochschule Bern, Schweiz, der University of Milan, Italien, der Hochschule Darmstadt, der Westfälischen Hochschule, Gelsenkirchen, der TU Kaiserslautern und der Uni Biberach.
Kreisbeigeordneter Christel Fleischmann, der zusammen mit der Griesheimer Bürgermeisterin Gabriele Winter an der Initiierungsveranstaltung des youCUBE-Projektes bei der Übergabe des Grundstücks an der Griesheimer Carlo-Mierendorff-Schule teilnahm, meinte: „Das erleben wir nicht alle Tage, dass quasi Grundlagenforschung an einer Schule stattfindet. Der Ansatz ist allerdings vielversprechend, nicht zuletzt deshalb, weil ich Dr. Dlabal als hochengagierten Motivator für die Schüler während seiner Zeit als naturwissenschaftlicher Fachlehrer an der Darmstädter Lichtenbergschule kennengelernt habe. Theorie und Praxis in derartigen Projekten zu vereinen ist ein wichtiger pädagogischer Ansatz. Unseren Schülern und auch den Eltern kann damit schon frühzeitig bei der Entscheidung, ob eine berufliche Ausbildung oder ein Studium begonnen wird, geholfen werden.”

(Projektleiter, Dr. Dlabal)