Informationen zu den Science AGs für die Jahrgangsstufen 5 und 6

Die Schüler und Schülerinnen der Science Klassen sind verpflichtet, in den Jahrgagsstufen 5 und 6 jeweils eine AG (siehe die Gesamtübersicht in der Tabelle) zu besuchen. Die gleiche AG darf nicht zweimal belegt werden, d. h. die Schüler und Schülerinnen der  6. Klassen wählen eine andere AG, als die, die sie im 5. Schuljahr belegt haben. Die Information und Einwahl zur Teilnahme  erfolgt am Anfang des Schuljahres.

Die Teilnahme an den AGs wird als geleisteter Wahlunterricht, bzw. für das WU-Portfolio anerkannt (siehe hierzu separate Informationen zu den WU-Stunden-Verpflichtungen im gymnasialen Bildungsgang).

Optionale AG-Angebote am Nachmittag

Alle optionalen AG – Angebote werden auf der Homepage in der Kategorie „Familienfreundlichen Schule“ veröffentlicht. Unter Berücksichtigung der individuellen Stundenpläne, der persönlichen Interessen sowie der freien Zeitkapazitäten können die Schülerinnen und Schüler an den diversen Nachmittagsangeboten freiwillig teilnehmen. Die Anmeldeformulare stehen im Downloadbereich zur Verfügung. Die Einwahlen in die AGs erfolgen in der ersten Schulwoche des neuen Schuljahres.

Die Pflicht zur Teilnahme an der angewählten AG besteht grundsätzlich für ein ganzes Schuljahr. Die jeweilige Teilnahme wird im Zeugnis bescheinigt.

Für die Schülerinnen und Schüler des Bildungsgangs Gymnasium werden sämtliche AG-Teilnahmen als geleistete Wahlunterrichtsstunden anerkannt.

Wahlpflichtunterricht

Die Realschülerinnen und Realschüler der Klassen 7-9 haben in jedem Schuljahr 3 Stunden Wahlpflichtunterricht zu belegen. Zu den Wahlpflichtangeboten zählen neben den zweiten Fremdsprachen (Spanisch oder Französisch) diverse Angebote aus anderen Lernfeldern. Über die konkreten Wahlangebote informiert der Leiter des Bildungsganges Realschule. Die Einwahlen in die AGs erfolgen in der ersten Schulwoche des neuen Schuljahres.

Wahlunterrichtsangebote

Für die Schülerinnen und Schüler der G 8/9 erfolgt die Information und Einwahl in die Wahlunterrichtsangebote bereits im Mai/Juni des laufenden Schuljahres. Sind die für alle verbindlichen 5 Wahlunterrichtsstunden bereits in den Schuljahren 5-7 abgesammelt worden, ist es den Schülerinnen und Schülern anheim gestellt, darüber hinausgehende Kursangebote freiwillig zu belegen.

Informationen zum Wahlunterricht im Gymnasialen Bildungsgang

Alle Schülerinnen und Schüler des gymnasialen Bildungsganges sind verpflichtet in den Schuljahren der Mittelstufe 5 Stunden Wahlunterricht zu belegen. In welchen Schuljahren diese Wahlunterrichtsstunden belegt und angesammelt werden, bleibt den Schülerinnen und Schülern selbst überlassen.

Um den Schülerinnen und Schülern die Belastungen des verkürzten Bildungsganges etwas zu verringern, gelten für die Anerkennung der absolvierten Wahlunterrichtsstunden folgende Regelungen.

Für die Teilnahme an:

  • LRS-Kursen 1 Std.
  • AGs (Arbeitsgemeinschaften) 2 Std.
  • WU-Angeboten 2 Std.
  • Muttersprachlichem Unterricht 1 Std.
  • AG-Beginnerband 1 Std.
  • AG-Concertband 2 Std.

SchülerInnen der Science Klassen bekommen 3 Std. pro Schuljahr anerkannt, da diese ja ohnehin zusätzlich 1 Std. NAWI und 2 Std. NAWI-AG zu belegen haben. Diese SchülerInnen haben am Ende des 6. Schuljahres ihre WU-Verpflichtungen bereits erfüllt.

Bläserklassen-SchülerInnen bekommen für die Klassen 5 und 6 jeweils 1 Std. anerkannt.

Schülerinnen und Schüler, die aktiv Sport in Vereinen betreiben und an Wettkämpfen teilnehmen, bekommen max. 2 Std. als WU-Stunden anerkannt.

Freiwillige Belegungen über die 5 verpflichtenden Stunden sind jederzeit möglich.

Über die Teilnahme sämtlicher anerkannter WU-Stunden haben die SchülerInnen ein Portfolio zu führen, dass mit den Klassenlehrern am Ende des Schuljahres ausgefüllt wird. Das Portfolio dient lediglich der persönlichen Erfassung belegter Veranstaltungen. Die Kontrolle über die absolvierten Belegverpflichtungen obliegt dem Leiter des Bildungsganges Gymnasium.

Formulare zum Portfoliomanagement

Für das Anlegen und das Management des Portfolios können nachfolgende Formulare verwendet werden: