Suchtprävention an der GHS

Sucht kann viele Formen annehmen. Längst geht es dabei nicht mehr nur um Zigaretten und Alkohol. Auch Medien können süchtig machen. Und wie so oft im Leben gilt: Vorbeugen hilft am Besten!

Daher bietet die GHS ein umfassendes Programm schon ab der Jahrgangsstufe 5 an.

Im Jahrgang 5

  • Klassengemeinschaft entwickeln:
  • Eine Woche Klassenunterricht zu Beginn des Schuljahres
  • Projekt mit der Schulsozialarbeit in der Regel in der Blue Box
  • Klassenfahrt
  • Sozialkompetenztraining: Projekt „RÜCKGRAT STÄRKEN“

Im Jahrgang 6

  • Workshop „Medienkompetenz in sozialen Netzwerken“: Projekttage, Einbeziehung von Referenten, Elternabend
  • Sexuelle Aufklärung: Besuch bei PRO FAMILIA ab Jahrgang 6
  • Raucherprävention
  • Projekt „Rauchzeichen“ in Zusammenarbeit mit der Deutschen Herzstiftung in den 6. Förderstufenklassen
  • Nichtraucher-Wettbewerb

Im Jahrgang 7

  • Raucherprävention
  • Projekt „Rauchzeichen“ in den 7. Gymnasialklassen
  • Nichtraucher-Wettbewerb
  • Cyber-Mobbing
  • Lernen lernen
  • Englandfahrt

Im Jahrgang 8

  • Sportfahrt
  • Thema Drogen – insbesondere im Ethik- und Biologieunterricht
  • Schüleraustausch (Frankreich, Spanien…)

Im Jahrgang 9

  • Thema Alkohol
  • in Zusammenarbeit mit den Anonymen Alkoholikern
  • im Ethik- und Kunstunterricht
  • Projekttag
  • Kommunikationstraining (nach Klippert, je nach Bedarf)

Im Jahrgang 10

  • Lebensplanung mit der Jugendförderung
  • Bewerbungstraining mit der Jugendförderung und/oder einer Krankenkasse
  • Stärken/ Schwächen erkennen im Fach Arbeitslehre

Kontakt

Frau Nunzia Ladelfa
Beratungslehrkraft Suchtprävention