Jugend forscht, was ist das eigentlich? Es ist ein Wettbewerb für junge Forscher. Jugend forscht unterstützt dich dabei, dein Experiment durchzuführen und es vorzustellen. Wir, die Science AG, haben von der Schule aus teilgenommen. Bevor du daran teilnimmst, musst du dir überlegen, was du machen möchtest. Beispielsweise hat sich eine Gruppe unserer AG überlegt, einen Regensensor zu bauen. Natürlich gibt es die verschiedensten Überlegungen. Was du beachten musst, ist, dass deine Idee in eine der folgenden Kategorien passt: Technik, Chemie, Physik/ Mathematik, Biologie oder Arbeitswelt. Dann kannst du dich bei Jugend forscht anmelden. Neun Schüler/innen der G6a wurden für den 23.02.2019 nach Wiesbaden, zum Regionalwettbewerb Süd-West des Wettbewerbs Schüler Experimentieren, dem Vorwettbewerb von Jugend forscht, eingeladen. Unser Lehrer, Herr Weiler, hat uns begleitet. Dort hatten wir alle einen Stand, an welchem wir unsere Experimente aufbauen konnten. Unsere AG hatte die folgenden Experimente: die Biotinte, von Sinja, Maria und Carolin, die perfekte Seifenblase, von Jordan und Natalie, der Regensensor, von Tim, Nick und Anton, und Beton trifft Recycling von mir, Lene. Nach dem Aufbauen, haben wir unsere Experimente den anderen Schülern vorgestellt. Danach gab es eine Mittagspause, in der wir etwas essen und spielen konnten. Um die Mittagszeit kamen die Juroren und bewerteten unsere Experimente. Anschließend standen verschiedene Touren zur Verfügung. Es gab eine Kläranlagentour, eine Feuerwehrtour und eine Gesundheitstour. Am Nachmittag kamen dann die Besucher und Eltern. Selbstverständlich präsentierten wir unsere Experimente erneut. Die Siegerehrung fand am Abend statt. Wir wurden alle mit Shuttle-Bussen zum Siegerehrungsgebäude gefahren. Es gab jeweils eine Siegerehrung für Jugend forscht und eine für Schüler experimentieren. Das Experiment die Biotinte erhielt den 4. Platz in der Kategorie Biologie, das Experiment die perfekte Seifenblase erhielt den 4. Platz in der Kategorie Chemie und das Experiment der Regensensor erhielt ebenfalls den 4. Platz, aber in der Kategorie Physik. Mein Experiment Beton trifft Recycling hat den 1. Platz in der Kategorie Technik gewonnen und zusätzlich von allen Kategorien einen Sonderpreis der Kalle-Albert-Stiftung erhalten. Darüber hinaus darf ich unsere Schule sowie den Regionalwettbewerb Süd-West beim Landeswettbewerb in Kassel am 12. und 13. April vertreten. Darauf freue ich mich schon sehr. Falls ihr jetzt auch Lust bekommen habt zu experimentieren, meldet euch an.

verf. von Lene Seufert, G6a

GHS Blog
Monatsarchiv