Am Montag und Dienstag (04/05.02.2019) besuchten alle Klassen der Jahrgangsstufe 9, in zusammen zwei Vorstellungen, im Helia-Kino in Darmstadt den Dokumentarfilm „Tokat-Das Leben schlägt zurück“.

In dem Film „Tokat“ (übersetzt Ohrfeige) werden drei türkische Männer gezeigt (Kerem, Hakan &  Dönmetz), die von ihrem Leben, ihrer Jugend, der Kriminalität und deren Folgen berichten. Die drei berichten davon, in ihrer Jugend, zur Zeit der Banden-Kriminalität, in Frankfurt selbst Teil einer Bande gewesen zu sein, den „Türkisch-Power-Boys“. Sie erzählen wie sie begannen mit Drogen zu dealen, der Neugier und des Geldes wegen. Wie sie begannen aus Neugier selbst Drogen zu nehmen und wie das ihr Leben zerstörte. Keiner der drei war regelmäßig zuhause, sie lebten auf der Straße oder im Hotel, bis hin zu dem Tag an dem die Polizei allem ein Ende setzte, jedoch viele Jahre zu spät. Hakan und Dönmetz wurden zurück in die Türkei abgeschoben und leben nun dort, Dönmetz mit Frau und Kind, Hakan in seinem völlig heruntergekommenen Elternhaus. Mit Kerem, der mit seiner Frau immer noch in Frankfurt lebt, durften wir nach der Vorstellung sprechen. Er war, nach einem missglückten Rachefeldzug gegen den Mörder seines Bruders, unter dem Einfluss von Kokain auf einen Passanten losgegangen und hatte diesen ermordet. Er verbrachte ungefähr 15 Jahre seines Lebens im Gefängnis, davon 12 Jahre an einem Stück. Auf alle unserer Fragen antwortete er ehrlich und versuchte mit keinem Wort die Schuld von sich zu schieben. Er sagte er und seine Freunde hätten erst im Nachhinein festgestellt, dass ihre Eltern vollkommen recht gehabt hatten. Er legte uns Nahe unsere Leben nicht, so wie er, zu verschwenden.

Insgesamt war der Besuch im Kino sehr eindrucksvoll für uns alle. Mit einem Menschen zu reden, der ein schreckliches Leben geführt hat und von dessen Erfahrungen zu hören und seine und unsere eigene Moral aus diesen zu ziehen war sehr interessant. Letztendlich würde ich den Besuch als lehrend und beeindruckend beschrieben.

verf. von Annkathrin Tengicki, G9b

GHS Blog
Monatsarchiv