Generationenwechsel zeichnet sich ab

Griesheim. Kürzlich hielt der Förderverein der Gerhart-Hauptmann-Schule (GHS) seine Jahreshauptversammlung ab. Zunächst erfolgte der Jahresbericht des Vorsitzenden Uwe Hoffmann. Neben den zahlreichen wiederkehrenden Projekten und unbürokratischen schnellen Hilfen war für das vorherige Kalenderjahr die Anschaffung von weiteren Keyboards hervorzuheben, die jetzt in Klassenstärke verfügbar sind. Erfreulich war auch, dass die Beschlüsse der letzten Vorstandssitzung schnell umgesetzt wurden. So erhielten die Biotop AG und die AG Lebensraum Schule ein Gewächshaus und einen Geräteschuppen für ihre Utensilien. Der naturwissenschaftliche Bereich wurde auch durch den Kauf von vier neuen Mikroskopen unterstützt. Zudem wurde das Geld für den Erwerb von einem Bühnenscheinwerfer freigegeben. 2018 war der Förderverein erneut auf dem Griesheimer Weihnachtsmarkt und am Tag des offenen Unterrichts mit einem Stand vertreten. In den fünften Klassen und über die Elternbeiräte wurde wieder Werbung für den Förderverein gemacht. Ferner wurde der Flyer überarbeitet, die Homepage aktualisiert und dort ein Spendenbutton etabliert.

Danach stellte der Rechner Oliver Hammerschmidt sein Zahlenwerk vor. Neben einem ausgeglichenen Haushalt konnte er leicht steigende Mitgliederzahlen vermelden. Nachdem ihm durch Georg Trunk als Kassenprüfer eine einwandfreie Buchführung bescheinigt wurde, entlasteten die anwesenden Mitglieder den Rechner.

Satzungsgemäß endete die Amtszeit des Kassenprüfers Georg Trunk. Als Nachfolgerin wurde Babette Chabilan gewählt. Susanne Flügger bleibt als Kassenprüferin noch ein Jahr im Amt.

Die abschließende Diskussion befasste sich im Wesentlichen mit dem sich abzeichnenden Generationenwechsel im kommenden Jahr. Bei den nächsten Vorstandswahlen wollen voraussichtlich der 1. Vorsitzende Uwe Hoffmann (dann nach 12 Jahren Amtszeit), die 2. Vorsitzende Karin Trunk (dann nach 18 Jahren Amtszeit) und der Rechner Oliver Hammerschmidt (dann nach 10 Jahren Amtszeit) nicht mehr kandidieren. Alle waren sich einig: Eine Führungsriege schüttelt man bei der nächsten Jahreshauptversammlung nicht aus dem Ärmel. Daher wird auf der nächsten Vorstandssitzung die Gewinnung von neuen Vorstandsmitgliedern im Fokus stehen.

Die Gerhart-Hauptmann-Schule ist eine kooperative Gesamtschule mit Förderstufe, gymnasialen Eingangsklassen und Oberstufe. Sie ist die zweitgrößte Schule im Landkreis Darmstadt-Dieburg mit ca. 1.400 Schülern, die von 109 Lehrkräften in 54 Klassen sowie Q1-4 unterrichtet werden.

Bericht von Karlheinz Langen (Pressewart/Beisitzer)
Karin Trunk, stellvertr. Vorsitzende, 29.01.2019

GHS Blog
Monatsarchiv