Am 22.1.2018 hat der Förderverein der Gerhart-Hauptmann-Schule seine Jahreshauptversammlung durchgeführt.

Trotz verschiedener Wege der Information fanden leider nicht allzu viele Mitglieder den Weg in die GHS – Mensa, um sich etwas genauer über die Aktivitäten des Fördervereins zu informieren. Hatte vielleicht die Ankündigung der Neuwahlen die Mitglieder verschreckt? Somit konnte bei dieser Versammlung nur ein verkleinerter Vorstand gewählt bzw. bestätigt werden.

Nach Begrüßung durch den Vorsitzenden Uwe Hoffmann wurde die ordnungsgemäße Einberufung und Beschlussfähigkeit der Versammlung festgestellt. Direkt anschließend erstattete Uwe Hoffmann seinen Jahresbericht über die Aktivitäten des Fördervereins im Jahr 2017. Es wurden wieder viele Unterstützungsleistungen  für die Schüler und Schülerinnen in einer breiten Streuung durchgeführt. Neben der Verwaltung der Instrumente für die Bläserklassen (dafür wurde der Verein ursprünglich 1996 gegründet) wurden wieder Buchgutscheine für herausragende Leistungen im schulischen wie im sozialen Bereich für die Abgänger finanziert, ebenso aber auch für die Sieger von Mathematik- und Lesewettbewerb der jungen Klassen. Außerdem hatte der Verein die Anschaffung von Keyboards für den regulären Musikunterricht beschlossen, die nicht aus Schulmitteln finanziert werden können. Als Förderung der „Corperate Idenditiy“ bekamen die verschiedenen Musikgruppen für ihre Auftritte T – Shirts und Taschen für das ganze Zubehör mit entsprechenden Aufdrucken gesponsert.

Ein großer Brocken war das Projekt „Licht und Ton“, das mit Hilfe des SEB und außerdem mit einer großen Spende gestemmt werden konnte. Diese technische Ausrüstung kommt bei vielen Veranstaltungen der GHS zum Einsatz, seien es Konzerte der verschiedenen Bands oder auch die Verabschiedungen der Abgängerklassen. Ebenso wird die Mediathek unterstützt wie auch die Projektprüfungen der Hauptschul – Abschlussklassen, die jährlich durchgeführt werden. Nicht zu vergessen die Klassenkassen – Gutscheine für die saubersten Klassen der GHS!

Von der Stadt Griesheim gibt es jährlich einen bestimmten Betrag zur Förderung der Abgänger, vor allem in den Hauptschulklassen, damit diesen SchülerInnen ein verbesserter Abschluss und somit einer besserer Start in das Berufsleben möglich ist. Auch von der Frankfurter Volksbank wurde eine großzügige Spende für den Bereich der Berufsfindung („Berufsnavigator“) über den Förderverein verwendet und abgerechnet.

Ein weiteres Sponsoringprojekt , in Zusammenarbeit mit der AOK Hessen und dem SEB, war die Aktion „Wheel up“. Hier wurden Waveboards in einer gemeinsamen Aktion für den Sportunterricht angeschafft. Nach wie vor unterstützt der Förderverein das Projekt „Suchtprävention“, das sich immer wieder als wichtig erweist. Nicht zu vergessen die Begrüßung der neuen Fünftklässler mit Hausaufgabenheft und Brezel bei der Einschulungsfeier am Schuljahresanfang. Und: nach wie vor liegt die Trägerschaft der „Familienfreundlichen Schule“ – also des freiwilligen Nachmittagsprogramms incl. Hausaufgabenbetreuung und Mensa wie auch Schülercafé und Kiosk – in den Händen des Förderverins.

Mit der Anschaffung von Roll ups und neuen Flyern will der Förderverein verstärkt auf sich aufmerksam machen, denn alle diese Aktionen sind nur in der Gemeinschaft mit den Eltern und Mitgliedern zu schaffen. Das zeigt sich auch auf dem Griesheimer Weihnachtsmarkt, auf dem der Förderverein den Stand „Adventskalender“ betreut, inzwischen ohne Unterstützung der Griesheimer Grundschulen.

Soweit der Bericht des Vorsitzenden. Dem Rechner wurde, nach seinem Kassenbericht, eine einwandfreie und hervorragende Kassenführung durch die Kassenprüfer bescheinigt, vertreten durch G. Trunk. Dieser beantragte denn auch die Entlastung des Rechners, der zugestimmt wurde. Ebenso wurde die Entlastung des Vorstands beantragt, die ebenfalls einstimmig genehmigt wurde.

Die Aussprache zu den Berichten fand bereits im Verlauf der Berichterstattung statt.

Die Neuwahlen wurden öffentlich durchgeführt und gestalteten sich sehr kurz, da die meisten Vorstandsmitglieder wieder zur Verfügung standen.

Somit wurden Uwe Hoffmann als 1. Vorsitzender, Karin Trunk als Stellvertretung, Oliver Hammerschmidt als Rechner, Angelika Iffland als Schriftführerin sowie Karlheinz Langen als Beisitzer und Pressewart und Juliane Knechtel als Beisitzer und Verbindung zum SEB bestätigt. Als Kassenprüfer steht noch für ein Jahr Georg Trunk zur Verfügung, als zweite Kassenprüferin erklärte sich Susanne Flügger bereit. Fr. Muthmann ist kraft ihres Amtes als Schulleiterin Mitglied im Vorstand. Ihr wurde von Vorstand und Versammlung die weitere Unterstützung ihrer Arbeit bzw. der schulischen Angelegenheiten zugesagt.

Viel Diskussion erforderte das Thema „Beitragserhöhung“. Der zur Zeit gültige Mindestbeitrag von 15.-€ besteht seit rund zehn Jahren. Auch die Fördervereine der Grundschulen haben sich bereits seit längerem auf einen höheren Jahresbeitrag geeinigt. Am Ende der Diskussion stand dann der Beschluss, dass auch der Förderverein der Gerhart – Hauptmann – Schule in Zukunft einen Jahresbeitrag von mind.  24.-€ erheben wird.

Es waren keine Anträge eingereicht worden, so dass hier nichts verhandelt werden musste.

Die nächste Jahreshauptversammlung wird voraussichtlich im Januar 2019 stattfinden. Im Jahr 2020 muss dann wieder neu gewählt werden. Der Vorstand hofft darauf, dass sich bis dahin Mitglieder gefunden haben, die bereit sind, den einen oder anderen Posten in der Vorstandsarbeit zu übernehmen. „Neulinge“ brauchen keine Angst zu haben, dass sie sich allein „durchwursteln“müssen, es steht immer ein Team dahinter!

GHS Blog
Monatsarchiv