Sonntag, 25. August, 9. Uhr: Wir verladen die Instrumente in die Autos, treffen uns mit den Begleitfahrzeugen und fahren gemeinsam zum Riedsee auf den Backstage- Parkplatz. Sofort werden wir herzlich vom Orgateam und den Technikern begrüßt. Nach einer Stärkung im Backstage- Bereich wird auf der Profibühne aufgebaut und der Soundcheck durchgeführt.
Um 12 Uhr ist es dann soweit: Mit „Killing In The Name“ eröffnen wir das Festival. Es folgt ein Mix aus Rock, Pop und Balladen: „Rolling In The Deep“, „Thinking Out Loud“, „Use Somebody“,“Killing Me Soflty“, „Fuckin‘ Perfekt“, „Are You Gonna Go My Way“ und „Hold The Line“. Für Gänsehaut pur sorgt die Zugabe, „Redemption Song“ von Bob Marley.

„Die GHS-Rockband war so gut, dass wir nicht dachten, dass es eine Schulband ist“, so der Vorsitzende des Vereins Wutzdog“, Thomas Hornung. Gleich zu Beginn hätte die Band die Messlatte ziemlich hoch gelegt (Echo, 27.08.2018). Darüber haben wir uns sehr gefreut!

Unter Profis, mit Profis und wie die Profis aufzutreten war ein sehr schönes, aufregendes Abenteuer. Auch hier hat sich wieder gezeigt, dass ein Höchstmaß an sozialem Engagement, Konzentration, Disziplin und große Freude unerlässlich für ein tolles, niveauvolles Zusammenspiel sind.

Jetzt freuen wir uns auf den Zwiebelmarktauftritt am Sonntag, 23.09.2018 in der Wagenhalle (ca. 16.30 Uhr).

verf. von Fr. Seimetz

GHS Blog
Monatsarchiv