Erneut traten die Sechstklässler unserer Schule im Vorlesewettbewerb gegeneinander an. Ganz egal welchen Schulzweig die Schülerinnen und Schüler besuchen – jeder durfte mitmachen! Die Schülerinnen und Schüler durften sich zunächst selbst ein Buch aussuchen, aus dem sie drei Minuten lang eine spannende Stelle vorlasen. Die Bücherpalette reichte von „Harry Potter“ von Joanne K. Rowling über „Lizenz zum Mäusejagen“ von Frauke Scheunemann, von „Woodwalkers“ von Katja Brandis bis zu „Thabo, Detektiv und Gentleman“ von Kirsten Boie. Frau Krumpholz berichtete, dass viele Kinder während dem Vorlesen gebannt zuhörten und man immer wieder ein Raunen vernehmen konnte: „Das Buch habe ich auch“ oder „Das Buch möchte ich auch“. „Und genau das ist der Sinn und das Ziel des Vorlesewettbewerbs“, freute sich Frau Muthmann: „Wir möchten den Kindern Bücher und das Lesen näher bringen und das geht kaum besser, als wenn Kinder aus Büchern, die sie selbst gerne lesen, anderen Kindern eine spannende Stelle vorlesen“. Danach kam die Herausforderung: Die Schülerinnen und Schüler mussten aus einem ihnen unbekannten Buch eine Textstelle vorlesen, was die Wettbewerbsteilnehmer ebenfalls problemlos meisterten. Frau Muthmann und Frau Krumpholz sind begeistert von der Lesekompetenz und Vorlesekunst der Schülerinnen und Schüler und sehr stolz auf jeden Einzelnen. Auch unser Schulsprecher Halil Karakaya staunte nicht schlecht über die Leistung der Sechstklässler. Zu den Siegern wurden Jannic Greger aus der F6g, Mustafa Kus aus der G6c, Salar Wessal aus der G6d, Elina Esfahini aus der G6b und Leni Aurin aus der F6e gekürt. Den ersten Platz machte Lina Steiger aus der G6a. Herzlichen Glückwunsch!

GHS Blog
Monatsarchiv