Nachdem der LK mit der S-Bahn nach Frankfurt gefahren ist, besuchten wir die Frankfurter Altstadt. Wir besichtigten den, im gotischen Baustil, erbauten Dom und den Römerberg. Von besonderem historischen Interesse war dabei die teilweise noch im Bau befindliche Rekonstruktion des Domviertels.

In der Paulskirche angekommen, begann auch bald unsere Führung zur Geschichte des Hauses als Symbol für die Demokratie in Deutschland. Das Thema war natürlich Die Deutsche Revolution von 1848/49, mit der wir uns aktuell im Geschichtsunterricht beschäftigen. Wie viele andere Gebäude, die im zweiten Weltkrieg zerstört wurden, wurde auch die Paulskirche nicht mehr exakt so aufgebaut, wie vor dem Krieg. Auch wenn sie sehr vereinfacht nachgebaut wurde, bleibt die symbolische Bedeutung dieses Gebäude bestehen.

Zudem wurden die Geschichte und die Bedeutung der Stadt Frankfurt thematisiert, welche ein zentraler und bedeutender Ort für die deutsche Geschichte war und ist.

Insgesamt war es ein sehr gelungener Ausflug, bei dem jeder von uns noch etwas dazu gelernt hat.

Verfasst von Yasmin Nothnagel, LK Geschichte

GHS Blog
Monatsarchiv