Am Freitag, den 27.11.2015, ist der Q1 Biologie LK von Herrn Clippard zum Biologie Lernlabor nach Darmstadt an die Technische Universität gefahren.

 Abb.1

Während die PCR lief sind wir in der Mittagspause kurz in die Mensa Lichtwiese gegangen und haben uns über die große Auswahl an Essen gefreut. Die wir zu Studentenpreisen bekommen haben.Zuerst bekamen wir eine Sicherheitseinweisung zum Arbeiten im Labor. Danach sind wir mit unseren Betreuern Frau Einhäupl und Herr Ralf in zwei Gruppen in ein Mikrobiologisches Labor gegangen (Abb. 1). Dort angekommen bekamen wir eine kurze Einleitung zu unseren Versuchen mit der Bäckerhefe. Dazu gab es ein Versuchsskript in dem genau beschrieben war wie wir vorzugehen hatten. Ziel war es eine Gelelektrophorese durchzuführen und dann darüber Auskunft geben zu können ob die vorher herbeigeführten Mutationen erfolgreich waren. Dazu mussten wir vorher mehrere Polymerasekettenreaktionen (PCR) durchführen um genügend DNA Material zur Verfügung zu haben.

Als wir zurück im Lernlabor ankamen war auch die PCR fertig und wir konnten die erhaltenen DNA Bruchstücke in die vorbereiteten Geltaschen für die Gelelektrophorese pipettieren (Abb. 2).

Nach kurzer Zeit ist das Gel fertig gelaufen und wir konnten die DNA Bruchstücke, die vorher mit fluoreszierendem Farbstoff markiert wurden, unter UV-Licht sichtbar machen (Abb. 3).

Insgesamt war die Exkursion sehr interessant, da wir die bisher nur theoretisch erarbeiteten Methoden nun auch in der Praxis anwenden konnten und wir so einen Einblick in die Laborarbeit bekommen konnten.

Verfasst von Olivia Staub Q1 Bio LK

GHS Blog
Monatsarchiv