Die mobile Ausstellung: „Lernlabor Technik“ wurde am Freitag dem 2.05.2014 in der Aula der Gerhart-Hauptmann-Schule aufgestellt.

Dieses Lernlabor mit 54 Lerntafeln wird bis zum 23. Mai allen Schülern und Schülerinnen der Gerhart-Hauptmann-Schule im Rahmen des Unterrichts zugänglich gemacht. Die Lerntafeln beschäftigen sich mit fünf Hauptthemen: Binärsystem, Grenzen, Codierung, Modellbildung und Algorithmik.

Diese Ausstellung möchte ihren Besuchern das Fach Informatik näher bringen und dies ganz bewusst ohne Computer. Zentrale Frage beschäftigt sich zum Einem mit der Funktionsweise eines Computers wie z. B. wie berechnet ein Nawi den kürzesten Weg unter Berücksichtigung von Staumeldungen? Wie werden große Datenmengen sortiert?

Weiterhin geht um die ursprünglichen Rechenoperationen, die hinter Standardprogrammen eines Computers stecken. Alle Tafeln wurden problemorientiert konzipiert und tragen durch Modellbildung zum Verständnis der Technik bei. Geplant wurden außerdem folgende Aktivitäten:

  • Acht ausgewählte Klassen werden in dem Zeitraum an einer Evaluation der Ausstellung teilnehmen, deren Ergebnisse, die von Frau Prof. Dr. R. Bruder des Fachbereiches Mathematik erstellt werden. An dieser Evaluation werden am Ende des Schuljahres insgesamt mehr als 2000 Schüler und Schülerinnen beteiligt.
  • Geplant wurde weiterhin eine Mint-Berufsorientierung für die Jg. 7 und 8, die von Herrn Schönborn, eines Mitarbeiter des Bildungswerks der Hessischen Wirtschaft, durchgeführt wird.
  • Ausgeschrieben wurde ein Film-Wettbewerb für alle teilnehmenden Schulen des Modellprojekts. Eingesendet können kurze Filme von nicht mehr als zwei Minuten, die die Lerntafeln möglichst originell bewerben. Dieser Werbetrailer sollte die Vorteile der Lerntafeln für den MINT-Unterricht oder eine Berufsorientierung herausstellen. Pro Schule können maximal drei Filme eingesandt werden. Am Ende des Schuljahres wird der Sieger-Film mit 300 Euro belohnt, der zweite Platz ist mit 200 Euro und der dritte Platz mit 100 Euro dotiert.

Das „Lernlabor Technik“ wurde mit Hilfe der Agentur für Arbeit in Darmstadt, der Unternehmerverbände Südhessen sowie sechs Mitgliedsunternehmen realisiert. Besonderer Dank gilt Herrn Stämmler, Herrn Schmees von Unternehmer Verband Südhessen e. V. und Dr. Ing. Gallenbacher von der Didaktik der Informatik der TU Darmstadt. Besonderer Dank gilt weiterhin Herrn Wohlfahrt, Herrn Zechlau und Frau Grewe für die Hilfe beim Aufbau.

(geschrieben von E. Ayles & M. Holtorp)

GHS Blog
Monatsarchiv