Das war das Motto des Konzerts der Big Band und der Rockband der Gerhart – Hauptmann – Schule, das am 9. Mai 2014 in der Aula der GHS stattfand. Alle Stücke, die die Big Band vorstellte, waren neu erarbeitet und fanden thematisch zwischen “Himmel und Erde“ statt. Den Auftakt bildete “Star Wars” – spielt natürlich sehr weit oben in der Atmosphäre. Ebenso das für viele wohl doch unbekannte “Halleluja” von W. A. Mozart, das eigentlich über der Atmosphäre spielt. Weiter ging es in die Welt der Geister: Aladin hatte seinen musikalischen Auftritt. Mit Geistern etwas anderer Art ging es weiter, nämlich mit den “Ghostbusters” aus dem gleichnamigen Film. Jetzt hatte sich die Big Band richtig eingespielt und es folgte die “Baccarole” auf “Hoffmanns Erzählungen” von J. Offenbach, bei dem im Publikum viele mitsummten. Dann ging es nochmals in luftigere Höhen – “Skyfall”, der Titelsong aus dem gleichnamigen Bond – Film folgte, um im Folgenden “Mr. Sandman” Platz zu machen, der einen ja normalerweise ins Reich der Träume schickt. Im Anschluss folgte die Titelmelodie der Serie “The Muppets” – gespielte Träume für Kinder, nur für Kinder? Weniger für Kinder als für jung gebliebene Erwachsene war das, was dann kam: Ein Medley aus einigen der bekanntesten Songs der Beatles wie z. B. „Hey Jude“. Aber ohne Zugabe kam die Band nicht von der Bühne – das war dann “Baby Elephant´s Walk” aus dem Film “Hatari”. Dann musste erst einmal die Bühne für die Rockband umgebaut werden, das wurde für eine Pause genutzt, in der es Getränke und kleine Snacks gab.
Nun legte die Rockband los. Den Start machte das Lied “Sirius” von Alan Parsons Project und “All Summer Long” von Kid Rock. Rund um uns passieren sie “All The Small Things” (Blink 182), von denen die Rockband musikalisch erzählte. Anschließend hörte das Publikum “Wake Me Up, When September Ends” von der Band Greenday – aber wer will schon den Sommer verschlafen? Weiter ging es mit “Let her go” – eins der neuesten Lieder aus den Hitparaden, im Original von Passenger. Und noch ein aktuelles aus den Charts folgte: “Apologize” von One Republic. Diese beiden Songs schmeicheln den Ohren in ihrer Sanftheit. Aber auch hier galt – kein Abgang ohne Zugabe.
Durch das Programm führte Felix Merker mit viel Spaß und Nonchalance, die ihn so manche Unwägbarkeit gut überbrücken ließ. Für die Big Band war es ein schwieriges Programm, das ihr einiges abforderte, aber auch die Weiterentwicklung zeigte. Eine mindestens ebensolche Weiterentwicklung muss man der Rockband bescheinigen, die ein tolles Programm vorstellte, auch wenn vielleicht manchmal die Stimmen der jungen Sängerinnen nicht gegen die Bässe und das Schlagzeug ankamen. Trotzdem: Mehr davon!
Die nächsten Konzerte an der GHS bestreiten dann Hessens Jugendbands, Schüler der sechsten Klassen, am 13.6.2014 im Atrium des katholischen Pfarrhauses sowie am 10. 7.2014 in der Großsporthalle der GHS, wo das große Schulkonzert mit allen musikalischen Gruppierungen der GHS stattfindet, eingebettet in das Schul -Sommerfest, das die Schülervertretung mit Unterstützung aus dem Kollegium organisiert.

(Verfasst von Karin Trunk, 22.05.2014)

GHS Blog
Monatsarchiv