Das älteste Geburtstagskind ist 93 Jahre alt geworden – eine zierliche Dame mit weißen Haaren, die rüstig inmitten der Kaffeegesellschaft sitzt und sich freundlich lächelnd für die Glückwünsche und ihren Geburtstagsapplaus bedankt. Wie alle anderen freut sie sich über den Besuch der jungen GHS-Musiker, die mit den Stücken „Flutopia“, „Mission impossible“ und „Jurassic-Park“, schwungvolle Melodien arrangiert für Querflöte, Posaune, Klarinette und Posaune, vortragen. Als Kontrast dazu entführten Annalena und Laura an der Gitarre die Zuhörer mit einem romantischen Volkslied ins Ferne Katalanien: „El Noy de la mare“ (Der Knabe der Mutter). „Uns macht es Freude, für die älteren Menschen zu musizieren“, waren sich die jungen Blasmusiker nach ihrem Auftritt einig. Und so sangen sie wie selbstverständlich das Ständchen „Zum Geburtstag viel Glück“ gemeinsam mit den älteren Heimbewohnern, junge und alte Stimmen vermischten sich. „Musik verbindet, wir freuen uns, dass verschiedene Musikensembles der GHS regelmäßig bei uns zu Gast sind und wir laden euch herzlich ein, wieder zu kommen“, bedankte sich Nuzzio Bertaccio abschließend.

 

80 Jahre – das war ungefähr der Altersunterschied zwischen den jungen Musikern auf der Bühne und der ältesten Jubilarin beim Geburtstagskaffee am Donnerstag, 23.05.2013, im Haus Waldeck. Auf Einladung von Heimleiter Nuzzio Bertaccio gestaltete ein Ensemble der Concert-Band der GHS unter der Leitung von Tobias Jurasin und Sabine Köbler die Mai-Geburtstagsfeier für die Bewohner des Altenheims mit. 

GHS Blog
Monatsarchiv